Die besten dofollow Linkressourcen 2020

Das Jahr 2020 steht vor der Türe und wir alle warten gespannt auf Weihnachten und Silvester. In der Regel wird zwischen den Jahren wenig gearbeitet. SEOs auf der ganzen Welt diskutieren schon heiß darüber, welche Trends sich im Jahre 2020 entwickeln werden und was sich Google wieder für uns ausgedacht hat. Eins steht jedoch fest: Links werden auch im kommenden Jahr ein sehr entscheidender Rankingfaktor sein.

Ich habe aus diesem Grund ein paar Backlinkquellen zusammengetragen, bei denen du gute dofollow Links für deine Projekte generieren kannst. Bist du bereit? Dann legen wir mal los.

Backlinks mit Infografiken generieren

Infografiken sind schon lange sehr im Trend und die halbe SEO-Welt versucht sie bei bekannten Zeitungen und Blogs zu platzieren. Ehrlichgesagt klappt das meistens nicht. Infografiken sind dennoch gut zum Generieren von Backlinks. Beispielsweise kannst du sie bei Visual.ly hochladen und dich als Quelle und/oder Publisher und Designer verlinken. Die Links sind dofollow und die Seite hat ein DR von 86.

Mit etwas Text und Tier2 Backlinks bekommt man die Unterseite auch problemlos indexiert. Achte darauf, dass du relevante Tags verwendest und einzigartigen Text einbaust.

Bei Google gut zu ranken ist wichtig

Web2.0 sind immer noch heiß

Web20 sind schon seit vielen Jahren in der SEO-Szene als Backlinkquellen bekannt. Das Problem ist nur, dass sie sehr gespammt werden und häufig von geringer Qualität sind. Sie werden automatisiert erstellt und mit minderwertigem Content bestückt. Auf diese Weise lassen sich keine hochwertigen Backlinks erzeugen.

Nachhaltiger und sinnvoller ist es, wenn man einige wenige Web2.0 bei starken Anbietern aufsetzt, regelmäßig mit gutem Content versorgt und Backlinks zu diesen aufbaut. Vor allem die Dienste Jimdo und Bravesites funktionieren super und können problemlos indexiert werden.

Hochwertige Profile aufbauen und pflegen

Profillinks haben in Deutschland einen schlechten Ruf in der Szene. Allerdings gibt es einige Websites, auf denen sich gute Backlinks in Profilen aufbauen lassen. Wichtig ist allerdings auch hier, dass man mit Sorgfalt vorgeht und diese Profile auch pflegt. Ein gutes Beispiel dafür ist Contently. Hier kann jeder Autor ein Profil samt dofollow Backlink anlegen und auch seine Projekte vorstellen. Eine tolle Gelegenheit für alle Linkbuilder.

Gastbeiträge veröffentlichen und stärken

Wer gute Verbindungen zu seiner Branche hat, sollte den Betreibern der bekannten Websites Gastbeiträge anbieten. Auf diese Weise können sehr starke Backlinks gewonnen und Verbindungen gepflegt werden. Ein guter Gastbeitrag kann zudem viele Besucher anziehen. Wichtig ist dabei, dass der Content wirklich von höchster Qualität ist.

Ist der Gastbeitrag publiziert, sollte man sich selbst und dem Veröffentlicher einen Gefallen tun. Es ist an der Zeit der Werbetrommel zu rühren. Teile den Beitrag auf Facebook, Twitter, Reddit und Co. Baue auch einige Backlinks auf, um deinen Link zu stärken und dich bei dem Blog erkenntlich zu zeigen. So wäscht eine Hand die andere.

Hast du weitere Ideen, wo sinnvoll Backlinks platziert werden können? Falls ja, dann schreibe sie doch bitte in die Kommentare!